kaos berlin_sw | Bild Kaos Berlin

A-Kategorie WIS 2015

157.506 entwerfen 3 | lichtblau, verhovsek

schrift- oder bildzeichen an urbanen oberflächen sind träger unterschiedlichster
informationen. die bandbreite dieser symbole, icons und indizes, legal oder illegal,
aber auch der gebäudefassaden selbst, spannt sich von werbung u?ber politischen protest
und wertfreien (?) informationen, bis zur (ku?nstlerischen) dokumentation
individueller präsenzen.

 Babahmetovic Adna
Babahmetovic Ajna
Bukovec Mitja
Gasser Fabian
Habe Nina Alisa
Langegger Anita
Marlovits Andreas
Plazza Daniel
Pongrac Matea
Quechenberger Johann
Salzmann Désirée
Schwarz Robert
Steiner Sarah Marie
Wolte Clemens Sebastian

aufgabenstellung entwerfen 3 (pdf, 346,9kb)

aufgabenstellung entwerfen 2 (pdf, 1,2mb)

präsentation exkursion (pdf, 34,6mb)

fotos (zip, 67,0mb)

157.506 entwerfen 3 | nograsek

gries:koch mit chili

in verbindung mit 157.515 workshop 3

nach erhebung der historischen entwicklung des bezirkes gries und seiner bedeutung
fu?r die stadt graz werden aus der perspektive verschiedener disziplinen unterschiedliche
zielgruppen befragt, um vorhandene potentiale und mängel des bezirkes, insbesondere
die leerstände und ihre mögliche zuku?nftige nutzung, zu eruieren. nach der definition
der zielvorstellungen – des rezeptes fu?r das gries:koch mit chili – im workshop, werden
einzelne lösungsvorschläge ausgearbeitet.

 
Doseva Lina
Ernstova Alexandra
Flucher Flora
Guttmann Kevin
Hofbauer Hendrik
Hölbling Matthias
Janisch Nicolas
Kyriazis Kassandra
Man Kelly
Reisinger Elisabeth
Saby Franceline
Safaei Mahshad
Stecher Andrea

aufgabenstellung entwerfen 3 (pdf, 1,9mb)

aufgabenstellung entwerfen 3 (pdf, 1,9mb)

planunterlagen (zip, 51,4mb)

vorlage indesign (zip, 1,9mb)

vorlage präsentation (zip, 19,4mb)

157.513 workshop 1 | lichtblau, verhovsek

common life_common

bei den commons geht es vielleicht weniger um die güter selbst, als um die qualitative soziale
beziehung, es geht nicht um den besitz, sondern ums commoning, ein verhältnis, das individuen,
gemeinschaften und ökosystem in einem prozess verbindet

Ehgartner Clara
Einfalt Laura
Erkinger Christoph
Felber Matti
Gumpenberger Robert
Joeris Stephan
Kastrati Drilon
Kienreich Lukas Michael
Kraßnig Sabrina
Lutz Sonja Franziska Natalie
Mu?ller Anna
Oberthaler Daniel
Proksch Anna-Lena
Rausch Julia
Scheucher Elisabeth
Schleinitz Theresa Emilia
Sengstbratl Miriam
Stambolija Petra
Steiner Alice
Zitter Felix
Köhler Sophie
Kropf Flora

planunterlagen (zip, 1,5mb)

literaturliste schule (pdf, 81,3kb)

157.515 workshop 3 | nograsek

gries:koch mit chili

alle bereits erhobenen recherchen und dokumentationen u?ber den bezirk gries und seine
bedeutung fu?r die stadt graz bilden die ausgangsbasis fu?r das entwurfskonzept, das
gericht, das im workshop definiert werden soll. die bereits vorhandenen zutaten werden je
nach bedarf ergänzt, gemixt, verfeinert oder auch entfernt, um am ende ein vollständiges
rezept fu?r die zukunft des bezirkes zu finden.

Ajanovi? Džana
Basting Felicitas
Chum Severin Lukas
Dobernig Verena
Doseva Lina
El Atrous Meriem
Ernstova Alexandra
Fasch Manuel
Flucher Flora
Guttmann Kevin
Hallwachs Christian
Hofbauer Hendrik
Hölbling Matthias
Janisch Nicolas
Jelecevic Dinko
Kyriazis Kassandra
Man Kelly
Reisinger Elisabeth
Saby Franceline
Safaei Mahshad
Stockenhuber Markus Erich
Tusek Nusa

aufgabenstellung workshop 3 (pdf, 2,1mb)

aufgabenstellung workshop 3 (pdf, 2,1mb)

planunterlagen (zip, 51,4mb)

157.777 projekt | anderl, lichtblau

das selbstverständnis einer kommune entwickelt sich langsam an hand geschichtlicher
und wirtschaftlicher faktoren. die entwicklung dieses selbstbildes konnte jedoch in den
letzten jahrzehnten oft mit den demografischen und wirtschaftlichen veränderungen
nicht mehr schritt halten. eine positive wahrnehmung des wohn- und im besten fall
auch arbeitsortes ist fu?r zusammengehörigkeit und wohnzufriedenheit wesentlich.

verpflichtende wahlfächer für diese lehrveranstaltung:

157.806 wohnbau seminar| lichtblau, verhovsek

141.816 ak stadtforschung | omahna

Barabas Marietta
Boxleitner Anna
Gaisbacher Christina
Gruber Barbara
Hu?tter Bianca
Kostmann Stefan Leopold
Kraxner Ramona
Lammert Markus
Lochner Natalie

Majcen Martina Eva

Najafzade Leyla

Reiter Carina Maria

Ruderer Johannes Moritz
Schirnhofer Helena
Schmid Thomas

Webersink Janosch

Zivadinovic Ivana

aufgabenstellung projektübung (pdf, 996,8kb)

aufgabenstellung projektübung (pdf, 996,8kb)

planunterlagen (zip, 51,4mb)

texte (zip, 85,0mb)

besprechung projekt (pdf, 31,1mb)

swotanalyse_gries_1 (pdf, 234,5kb)

swotanalyse_gries_2 (pdf, 274,5kb)

layout vorlage final (zip, 16,4mb)

links:

157.801 ak wohnbau | lichtblau, sautter

energie_obdach

aufbauend auf bisherige konzepte zur stärkung und steigerung der attraktivität des
historischen ortskerns von obdach werden nun energetische fragen im hinblick auf
kommunale energieversorgung und individuelle energiekonzepte fu?r unterschiedliche
typologien privater wohngebäude im ortskern untersucht und dargestellt.

Bratkovics Martin
Kaisinger Daniel
Mu?nzer Ju?rgen
Orlic Stefanija
Rakic Marina
Reintsch Andreas Odin
Savic Olivera
Somodi Visnja
Stradner Markus
Streitfelder Siegfried Georg

aufgabenstellung ak wohnbau (pdf, 1,80mb)

ak wohnbau aufgabenstellung (pdf, 23,0mb)

ak wohnbau einführung (pdf, 88,5mb)

ak wohnbau grundrisse, schnitte (pdf, 2,7mb)

ak wohnbau pläne (zip, 3,2mb)

157.804 wohnlabor | dockner, krammer

freispielen

heterogentität und diversität bilden in sowohl gebauter, demographischer, gesellschaftsstruktureller
und kultureller hinsicht ein starkes spannungfeld. sich in diesem zu
befinden, zu bewegen oder zu interagieren bedeutet ohne zweifel dem immer wieder
anderen, neuen, fremden zu begegnen, – eine gegebenheit, die mit unter zu angst, zweifel,
vorsicht und damit zu grenzziehung – ablehnung und abwehrreaktion fu?hren kann.
das immer wieder neu erfahrene ist umso schwieriger zu verarbeiten, je dichter diversität
vorhanden ist oder anders gesagt die unbekannten variablen aneinanderreiben.

Duranovi? Anela
Dzubur Zerina
Grahl Mathis
Jankovic Antun
Man Kelly
Marjanovic Ivan
Melcher Benjamin Martin
Pavic Grigorije
Pickard Alex
Purkarthofer Stefan
Rakic Marina
Saby Franceline
Sattler Michael
Sattler Stella Kathrin
Savic Olivera
Schlosser Eva
Sipka Bojan
Zonic Vedran

aufgabenstellung wohnlabor (pdf, 873,0kb)

planunterlagen (zip, 51,4mb)

157.805 wohnbau plus | keplinger

ziele der lehrveranstaltung sind die vermittlung von wissen zu zentralen themen des wohnens, die einbettung der phänomene des wohnens in die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen zusammenhänge und in die historischen entwicklungen. außerdem sollen die kenntnisse des recherchierens und verfassens einer wissenschaftlichen arbeit vertieft werden.

Zunehmend befinden sich Kleinstädte, Dorfer und Gemeinden durch den anhaltenden demographischen Wandel, der mit Überalterung und Bevölkerungsschwund verbunden ist, in wirtschaftlich prekärer Lage. Paradoxer Weise wird auf diese Entwicklung mit Investitionen an den Rändern des städtischen Gefüges reagiert, was zur Folge hat, dass sich Infrastrukturen, die ehemals den Stadtkern belebten, als Megastrukturen an den Rändern des städtischen Gefüges befinden. Mit Ihnen findet auch das Wohnen vermehrt am Stadtrand statt. Ein verwaister Stadtkern ist die Folge.
Obdach in der Steiermark ist eine dieser Marktgemeinden, die von dieser Entwicklung betroffen sind. Für diese Gemeinde sollen nun bauliche/strategische Interventionen entwickelt werden, die eine neuerliche Belebung des Ortskerns von Obdach anregen bzw. einen diskursiven Beitrag zur angesprochen Problematik leisten können.

Schirnhofer Helena
Schmartschan Eva
Tati Idri
Traussnigg Alexandra
Tu?chler Andrea Eva
Unger Robert
Vejseli Petrit
Weigel Teresa
Wenegger Marco
Winkler Ramona
Zatezalo Anja

aufgabenstellung wohnbau plus (pdf, 600 kb)

vo wb+ wis 2015_1 haushalte, wohnverhältnisse (pdf, 5,9 mb)

vo wb+ wis 2015_2 prekär wohnen 1 (pdf, 10,9 mb)

vo wb+ wis 2015_3 prekär wohnen 2 (pdf, 8,8 mb)

vo wb+ wis 2015_4 wohnen mit kindern (pdf, 14,1 mb)

vo wb+ wis 2015_5 wohnen im alter (pdf, 8,3 mb)

vo wb+ wis 2015_6 wohnen in Utopien 1 (pdf, 8,1 mb)

vo wb+ wis 2015_7 wohnen in Utopien 2 (pdf, 11,1 mb)

vo wb+ wis 2015_8 hinweise zur schriftlichen arbeit (pdf, 2,7 mb)

literaturliste (pdf, 1,3 mb)

themenliste (pdf, 442,7 kb)

141.816 ak stadtforschung | omahna

in kooperation mit dem institut für stadt- und baugeschichte der tu graz

Anmerkung: Verpflichtendes Wahlfach zur 157.777 Projektübung

ak stadtforschung

am beispiel des griesplatzes und seiner umgebung werden in der lehrveranstaltung sogenannte „theoriegeleitete projekte“ entwickelt. auf basis qualitativer feldforschung, insbesondere gesprächen mit den bewohnern und stadtraumanalysen, werden bedürfnisorientierte projektideen entwickelt. es geht darum herauszufinden, inwiefern verborgene ökonomien integrale identifizierungen zulassen die perspektivencharakter haben. nach absolvierung der lehrveranstaltung sollen die studierenden in der lage sein, lokale potentiale von akteuren, gruppen, betrieben oder institutionen als regionale ressource zu deuten und die ergebnisse als entwurfsgrundlage zu definieren.

Bojanic Tatjana
Buchgraber Jakob
Derndorfer Stefan
Hirschberg Rebekka
Keser Michael
Köstenberger Ramona
Kruschitz Claudia Marlen
Lenz Charlotte
Martinez Corral Laura
Melcher Benjamin Martin
Peinhopf Noel
Pichler-Semmelrock Lukas
Puchleitner Caroline
Röck Martin
Spindler Stefan
Stöttner Kathrin

pue _aufgabenstellung (pdf, 3,8mb)

pue _pläne (zip, 2,9mb)

pue _sozialraumanalyse (pdf, 9,6mb)

pue_modellbau_infos (pdf, 45kb)