kaos berlin_sw | Bild Kaos Berlin

157.801 ak wohnbau | anderl, keplinger, lichtblau

elisabeth anderl, monika keplinger, andreas lichtblau

recherchen zu den räumen der kindheit

kinder wurden und werden sehr unterschiedlich wahrgenommen – als unfertige erwachsene oder als eigenständige persönlichkeiten, als prinzipiell unschuldig und gut oder als triebhafte wesen, die es zu disziplinieren gilt. von dieser breiten spanne ausgehend gestalteten sich die lebensräume der kinder, deren entwicklung das thema dieser lehrveranstaltung ist: eingebunden in den jeweiligen historischen kontext werden einzelne themen einer analyse unterzogen, etwa die entwicklung von kindermöbeln, die entstehung des kinderzimmers, des kindergartens und der schule, aber auch die geschichte der räume, in denen prekäre kindheiten stattfanden, wie etwa findelhäuser und kinderheime. das damit hergestellte historische „reflexionsreservoir“ soll den horizont der eigenen entwurfstrategien erweitern.

aufgabe

die studierenden forschen selbständig zu objekten, gebäuden oder gebäudetypen und ihrem sozio-kulturellen kontext. erwartet wird eine kritische auseinandersetzung mit den gebauten phänomenen und den dahinter stehenden gedanklichen konzepten. die forschungsergebnisse werden in form eines referats vor den kollegInnen präsentiert und als schriftliche arbeit abgegeben.

Angelova Denitsa
Längle David Cornelius
Lerma Chaques Jose
Mayrl Mario
Mirkovic Selina
Pichler Gernot
Rauscher Emmy Anna
Sauer Marie – Christine
Wernig Roland

ak wb_referate_info (pdf, 98kb)

ak wb_termine (pdf, 45kb)

Links

TUG-Online